Auguste-Viktoria-Gymnasium Trier

Beitrag: Wissenschaftliche Tagung im Rahmen der großen Landesausstellung „Der Untergang des Römischen Reiches“

Schülerinnen und Schüler der AG Kultur und Geschichte tragen Ergebnisse vor

Am 12. und 13. Mai findet die von der Wissenschaftlichen Bibliothek Trier (Prof. Dr. M. Embach), dem Fachbereich der Klassischen Philologie der Universität Trier (Prof. Dr. St. Busch) und dem Auguste-Viktoria-Gymnasium Trier (Dr. Frank-Thomas Ott) veranstaltete Tagung „Das Fortwirken Roms in der Bildungsgeschichte des Mittelalters“ statt.

Auf dieser Tagung stellen nach einem Gesamtüberblick von Herrn StD Dr. Frank-Thomas Ott in die komplexe Thematik „Zwischen römischer Tradition und arabischer Moderne – Gerbert, Remigius, eine Neuvermessung von Himmel und Welt im Trierer Raum“ Schülerinnen und Schüler Projektergebnisse vor.

Stadtbibliothek Weberbach / Stadtarchiv – Vorbereitende Tagung zur Ausstellung “Das Fortwirken Roms in der Bildungsgeschichte des Mittelalters” (stadtbibliothek-weberbach.de)

schatzkammer-tr-landesausstellung-tagungsflyer-screen.pdf (stadtbibliothek-weberbach.de)

Gerbert von Aurillac, einer der bedeutendsten Gelehrten des Mittelalters und um das Jahr 1000 auch als Papst Sylvester II. bekannt, vermaß auch mit seinen Freunden und Schülern in den Trierer Schulen den Himmel und die Welt neu. Sie leiteten über eine zunehmende Mathematisierung ihrer Welt auch einen kulturell-naturwissenschaftlichen Umbruch ein.

Wir gehen davon aus, dass es sich um eine oft vergessene Tradition handelt. Domschule wie Schulen der Trierer Klöster um das Jahr 1000 waren wie auch die an der nördlichen Dom-Wand vermutete spätantike Schule wahrscheinlich Vorläufer der Schule hinter dem Dom, des heutigen Auguste-Viktoria-Gymnasium Trier.

Weitere Informationen

Von Dr. Frank-Thomas Ott

Login