Auguste-Viktoria-Gymnasium Trier

Zum Abschluss der Unterrichtsreihe „Nationalsozialismus“ besuchte die Klasse 10a das Amt für Wiedergutmachung (AfW) in Saarburg.

Als Entschädigungsbehörde des Landes Rheinland-Pfalz ist das AfW unter anderem zuständig für die Bearbeitung von Anträgen zur Unterstützung von verschiedenen Opfergruppen des Nationalsozialismus, mit denen sich die Schülerinnen und Schüler im vergangenen Schuljahr auseinandergesetzt haben.

Vor Ort erhielten wir zunächst durch die Leiterin des Amtes, Frau Weizenegger und ihren Stellvertreter, Herrn Turbing einen kurzen Überblick über die Geschichte der Behörde und ihre Arbeit.
Im Anschluss stellte Herr Stumm von der Universität Trier und der Forschungs- und Dokumentationsstelle SEAL die Bedeutung der Entschädigungsakten, die rund 20 Regalkilometer füllen, als historische Quellen für die NS-Zeit aber auch über deren Aufarbeitung vor.
Schließlich konnten die Schülerinnen und Schüler im Rahmen eines Workshops selbst mit den Dokumenten arbeiten und Lebenswege einzelner Opfer anhand von Originalquellen nachverfolgen und Einblicke in die Praktiken der Wiedergutmachung erhalten.

Wir danken dem AfW und Björn Stumm von der Universität Trier für die aufschlussreichen Einblicke!

Weitere Informationen

Links

Suche

Login