q Berufsorientierung - AVG Trier

Auguste-Viktoria-Gymnasium Trier

Berufs- und Studienorientierung am AVG

Die Berufs- und Studienorientierung am AVG hat das Ziel, dass sich unsere Schülerinnen und Schüler intensiv mit der Frage auseinandersetzen, wie es nach der Schulzeit weitergeht. Neben den klassischen Wegen „Ausbildung“ und „Studium“ stehen zahlreiche Möglichkeiten zur Kombination und zur Überbrückung bereit. Daher haben wir ein Konzept erstellt, bei dem unsere Schülerinnen und Schüler nicht nur alle Möglichkeiten kennenlernen, sondern auch Eigeninitiative, Selbstverantwortung und Orientierungskompetenz entwickeln und so in größerer Eigenverantwortlichkeit auf einen Berufswahlprozess vorbereitet werden, der von allen an der Schule beteiligten Lehrern, Eltern und Schulleitung begleitet, gefördert und unterstützt werden soll. Darüber hinaus betrachten wir es auch als wichtig, dass junge Menschen möglichst früh lernen, ihre individuellen Fähigkeiten, Möglichkeiten und Kompetenzen zu erkennen.

Berufsinformationstag

Bei dieser Veranstaltung werden wir von einer Vielzahl von regionalen Firmen, Betrieben, Institutionen und Vereinigungen aus allen Bereichen unterstützt. Personalverantwortliche unserer Partner kommen ans AVG und stellen Berufsbilder sowie Möglichkeiten vor, wie es nach der Schule weitergehen kann. Anschließend stehen sie unseren Schülerinnen und Schülern Rede und Antwort zu allen Fragen rund um die Berufswelt und den Weg dorthin.

Bewerbertraining

Ebenfalls stellen viele dieser Partner reale Stellenausschreibungen bereit, auf die sich die Schülerinnen und Schüler probeweise bewerben. Im Bewerbertraining erhalten sie dann eine individuelle Rückmeldung durch die entsprechenden Personalverantwortlichen unserer Partner zu ihrer Bewerbung und haben die Möglichkeit, Bewerbungsgespräche einzuüben. Auf diese Weise werden unsere Schülerinnen und Schüler praxisnah über zeitgemäße Bewerbungsformen informiert.

Besuche von Hochschulen und Universitäten

Besuche von Hochschulen und Universitäten bieten die Möglichkeit, sich vor Ort zu informieren, Fachräume kennenzulernen, sich in wissenschaftlichen Bibliotheken zurechtzufinden und sich in Schnuppervorlesungen und Vorträgen über das Leben als Student zu informieren.

Bildungsmesse vocatium

Die regelmäßige Teilnahme an der Bildungsmesse vocatium bietet unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, Informationen zu allen Berufen zu erhalten, sondern auch Kontakte zu knüpfen.

Berufswahlunterricht: Tage der Berufs- und Studienorientierung

Gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit, den Kammern, der Hochschule und der Universität bieten wir in unseren Räumen an den Tagen der Berufs- und Studienorientierung Berufswahlunterricht an. Dabei geht es weniger theoretisch zu, denn die Schülerinnen und Schüler können in allen Modulen selbst mitarbeiten. Komplettiert wird dieses Angebot durch ein Assessmentcenter mit externen Referenten und Berufswahlunterricht durch die Lehrerinnen und Lehrer des AVG.

Betriebspraktikum

Das Herzstück unseres Konzeptes zur Berufs- und Studienorientierung bilden die Praktika. In der Mittelstufe haben unsere Schülerinnen und Schüler bei einem kurzen Schnupperpraktikum die Möglichkeit, einen ersten Einblick in die Arbeitswelt zu erhalten. In der Oberstufe durchlaufen alle Schülerinnen und Schüler ein zweiwöchiges Betriebspraktikum. Das Praktikum ist in der Jahrgangsstufe 11 angesiedelt, damit sich die Schülerinnen und Schüler auf Berufswahlmöglichkeiten und Ausbildungsgänge einstellen, die mit dem Abitur oder der Fachhochschulreife als Schulabschluss verbunden sind. Bei der Suche nach einem Praktikumsplatz sollen die Schülerinnen und Schüler möglichst selbst initiativ werden, mit Betrieben Kontakt aufnehmen, Bewerbungen schreiben, zu Vorstellungsgesprächen gehen und mit den Betrieben die nötigen Vereinbarungen treffen. Bei Bedarf hilft auch die Schule bei der Vermittlung eines Platzes. Wir sind auf die Zusammenarbeit mit Betrieben und Institutionen angewiesen, wenn unsere Schülerinnen und Schüler einen authentischen Einblick in die Berufs- und Arbeitswelt und in ein mögliches zukünftiges Berufsfeld erhalten sollen. Für die Betriebe ist das Praktikum nicht zuletzt auch eine Gelegenheit, mögliche zukünftige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kennen zu lernen. Das Betriebspraktikum ist eine Schulveranstaltung, so dass natürlich ein Unfallversicherungsschutz besteht.

Berufswahlportfolio

Alle Veranstaltungen werden entsprechend vor- und nachbereitet und im Berufswahlportfolio dokumentiert. Dabei handelt es sich um einen Ordner, der in der Mittelstufe angelegt wird und unsere Schülerinnen und Schüler durch Ihre Schulzeit begleiten soll. Die ersten Dokumente wie beispielsweise eine Potentialanalyse, Selbst- und Fremdeinschätzung, Recherchen und Interviews zur Berufswelt, Berichte über Betriebsbesichtigungen, Bewerbungsanschreiben und Lebenslauf werden zunächst im Deutschunterricht erstellt, korrigiert und schließlich im Ordner abgeheftet. Im weiteren Verlauf des Schullebens kommen beispielsweise noch Bewerbungen in den Fremdsprachen und alle Berichte zu den oben genannten Veranstaltungen hinzu.

Elterninformationsabende und Beratungstermine

Abgerundet wird unser Angebot durch Elterninformationsabende, sowie persönliche Beratungstermine durch die Bundesagentur für Arbeit an unserer Schule. Darüber hinaus steht der Koordinator für Berufs- und Studienorientierung für Fragen und Hilfestellungen als Ansprechpartner zur Verfügung.

Der Online-Kalender für Berufs- und Studienorientierung des Landes RLP bietet Informationen zu berufsorientierenden Veranstaltungen. Hier kann man sich schnell über Termine in der Region informieren: https://bsokalender.bildung-rp.de/

Weitere Informationen

Kontakt

Herr StD
Kiefer, Christoph

Links

Weiteres zu:

Suche

Login