Auguste-Viktoria-Gymnasium Trier

Beitrag: Prüfen – Rufen – Drücken: Trainingspuppen für die Wiederbelebung

“Jedes Schulkind soll lernen, mit der sofortigen Reanimation zu beginnen.”

Das Auguste Viktoria Gymnasium erhielt in diesem Schuljahr 15 Trainingspuppen für das Training der Wiederbelebung. Die Übergabe erfolgte durch Tobias Hauptmann, Oberarzt am Brüderkrankenhaus Trier und Koordinator des Projekts “Retten macht Schule” des gemeinnützigen Vereins HAND AUFS HERZ Trier.

“Jedes Schulkind soll lernen, mit der sofortigen Reanimation zu beginnen.”
Das ist das Ziel des Vereins Hand aufs Herz Trier e.V.

Rund 30 Lehrkräfte des AVG nahmen im Laufe des Schuljahres das Angebot des Vereins wahr und nahmen an einer freiwilligen Fortbildung am Brüderkrankenhaus Trier teil, um künftig Schülerinnen und Schüler in der Wiederbelegung zu unterrichten.

In den letzten drei Schulwochen des Schuljahres war es dann soweit: Die Schülerinnen und Schüler der Stufen 6 bis 10 wurden klassenweise jeweils in einer Doppelstunde an die Reanimation herangeführt und konnten Dank der vom Verein zur Verfügung gestellten Puppen praktisch Erfahrung in der Wiederbelebung sammeln.

Insgesamt konnten auf diese Weise bereits über 500 Schülerinnen und Schüler geschult werden.

Das AVG bedankt sich herzlich für die Bereitstellung der Materialien und die Schulung unserer Lehrkräfte.

Suche

Login